• Torben Gust

Gold für IVD-Kalender „Meet the Silence“

Aktualisiert: vor 3 Tagen

„Gregor International Calendar Award“ heißt die renommierte Kalenderschau, die alljährlich in Stuttgart stattfindet. Bereits mehrfach dort ausgezeichnet wurde die IVD. Und in diesem Jahr ist die Freude besonders groß. Aus Stuttgart erreichte die IVD die Nachricht, dass der Kalender „Meet the Silence – Lucania Eterna“ aus der Reihe „Tagewerk“ mit Gold ausgezeichnet wurde. Bei der 19. Teilnahme an der weltweit größten Kalenderschau war es für die IVD bereits die 16. Auszeichnung.

600 Kalender hatte die Fachjury diesmal in Stuttgart zu beurteilen. Der Wettbewerb der Druck- und Medienbranche wird vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, dem Graphischen Klub Stuttgart und dem Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg veranstaltet.


Der Kalender „Meet the Silence – Lucania Eterna“ ist erneut eine Gemeinschaftsproduktion. Beteiligt waren Gundolf Pfotenhauer (Fotografie), Monika Goecke (Design), Werbeagentur Tammen (Worte), Schöneis GmbH (Ververarbeitung), Igepa Group (Papier) und IVD GmbH & Co. KG (Druck). Es ist die zehnte Gemeinschaftsproduktion in der Reihe „Tagewerk“.



Im Jurykommentar zum IVD-Gold-Kalender heißt es: „Der großformatige Gold-Kalender nimmt uns mit auf eine fotografische Reise in die faszinierende Landschaft der süditalienischen Region Basilicata (auch bekannt unter dem alten Namen Lucania). Im Kalender stoßen wir auf atemberaubende Landschaftsaufnahmen, auf historische Städte, schroffe Gebirgshänge, eingefangen in sanftem Licht, wir entdecken Höhlenmalereien, Schaf- und Ziegenherden in verlassenen Hochebenen, sandige Küstensäume und erkunden schließlich den luxuriösen Palazzo Margherita, der von einer langen Geschichte erzählen kann und Ausgangspunkt für die meisten Foto-Exkursionen war. Das Titelbild ziert eine echte Ton-Kachel mit dem Wappen des Palazzo. Kalendarium ist ebenso wie die Grafik auf einfarbigen grauen Flächen zurückhaltend gestaltet und bieten den Fotografien ausreichend Raum, ihre Wirkung zu entfalten. Erklärende Texte zu den Fotografien sowie eine Landkarte finden sich hinten im Kalender.“

Der Kalender wurde auf einer nagelneuen Heidelberger Speedmaster 106 XL gedruckt, in diese hochmoderne Druckmaschine hat die IVD jüngst investiert. Wie IVD-Geschäftsführer Alfred Strootmann und Prokurist Jürgen Menger erklärten, sind die exzellenten Druckergebnisse sicherlich auch ein maßgeblicher Grund für die Auszeichnung.

Von den 600 eingereichten Werken wurden insgesamt 44 in den diversen Kategorien prämiert, drei davon mit Gold. Der Hauptpreis „Preis der Jury“ ging an das Kreativ-Team Stefan Hobmaier, München und Lisa Gumprich, Berlin, für „16 Punkt. Ein Kalender als Ausstellung“.


Eine persönliche Preisverleihung im Haus der Wirtschaft mit 500 Gästen konnte es wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht geben. Die Veranstalter zeigen sich in einem Schreiben erfreut über die hohe Zahl von Werbe-/Imagekalender und Verlags-Kalendern, die die Jurys erreichten. Und sie loben ausdrücklich die Leistungen der Kreativschaffenden unter den besonderen Herausforderungen.


Sämtliche ausgezeichnete Kalender sind an den Projektpartner der Veranstalter nach Tokio gegangen. Die Jury in Japan für den „Japan Calendar Award“ tagt voraussichtlich im Mai.

Der IVD-Imagekalender wird nicht verkauft, sondern von den Projektpartnern in einer Auflage von 1400 Exemplaren an Kunden und Lieferanten des jeweiligen Unternehmens verschenkt.

IVD-Geschäftsführer Alfred Strootmann (v.l.), der Technische Leiter Torben Gust und Prokurist Jürgen Menger freuen sich über Gold für den IVD-Kalender „Meet the Silence – Lucania Eterna“.

297 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Fit für die Zukunft

Kontakt

IVD GmbH & Co. KG

Wilhelmstraße 240
49479 Ibbenbüren

T: 05451 933-150
F: 05451 933-195

verkauf@ivd.de

Referenzen

1/1

© 2020 IVD GmbH & Co. KG, Ibbenbüren